7 Gründe für eine Reise nach Serbien : Novi Sad

7 Gründe für eine Reise nach Serbien

Spread the love

Ja, natürlich, alle Länder Europas sind sehenswert … aber manche davon haben eben das gewisse Etwas, das sie so einzigartig macht. Ein solches Land ist Serbien – ein eher unentdecktes Juwel unseres Kontinents. Wenn du auf der Suche nach deinem nächsten Reiseziel bist, liefern wir dir sieben Gründe, warum du ausgerechnet Serbien entdecken solltest – sowohl virtuell als auch vor Ort.

Belgrad – die majestätische Hauptstadt

Bei einem Trip nach Serbien denken wir zuallererst an dessen lebhafte Hauptstadt Belgrad. Du wirst dich in die einzigartige Atmosphäre und das Flair dieser Stadt verlieben! Sie ist deine Zeit auf jeden Fall wert. Die Menschen, das Essen, die Straßen, die Architektur und Geschichte, aber auch die Landschaft um sie herum – all das wird dich in seinen Bann ziehen und du wirst gar nicht mehr wegwollen.

Hast du schon von Belgrads weltberühmten Nachtleben gehört? Egal, ob du in einem Nachtclub feiern oder lieber in einem Pub oder Café entspannen willst – hier findest du den perfekten Ort, um das authentische Belgrader Flair zu genießen. Wir haben die Stadt für einen Tag besucht – bist du neugierig, was du in 24 Stunden alles entdecken kannst? Dann wirf einen Blick auf unseren Blog-Beitrag „Belgrad in 24 Stunden“.

Wenn du noch auf die richtige Gelegenheit wartest um Belgrad und seine besondere Atmosphäre zu erleben, aber schon jetzt mehr über die Stadt erfahren möchtest, sieh dir unsere vielen Touren und Guides an, die wir für Belgrad auf der Cultural Places Plattform anbieten.

Visit Belgrade: How to Explore Belgrade in 24 Hours
Die wunderschöne Knez Mihailova Straße in Belgrad

Schöne Vojvodina

Nördlich von Belgrad befindet sich ein ruhigerer Teil Serbiens – die Provinz Vojvodina. Dieses schöne Gebiet liegt in der pannonischen Ebene und wie du sicher bereits vermutest, ist die Landschaft … nun ja, eben. Das macht jedoch den Charme der Städte aus, ebenso wie die entspannte und angenehme Stimmung, für die sie bekannt sind.

Novi Sad (ungarisch Újvidék) ist das beliebteste Reiseziel in der Vojvodina und wirklich sehenswert! Es ist die zweitgrößte Stadt Serbiens und Hauptstadt der Provinz Vojvodina – ein wahrer Schmelztiegel der Kulturen mit 26 ethnischen Gruppen, sechs Amtssprachen und unzähligen sehenswerten Flecken. Willst du mehr Infos zu dieser interessanten Stadt? Dann sieh dir auf jeden Fall den Blog-Beitrag „Ultimate Travel Guide to Novi Sad” an!

Reasons to Explore Serbia: Lovely Novi Sad
Der Hauptplatz in Novi Sad – eine schöne Stadt in der Vojvodina

Neben Novi Sad empfehlen wir einen Besuch in Subotica (ungarisch Szabadka) – die nördlichste Stadt Serbiens, direkt an der Grenze zu Ungarn gelegen und eine echte Perle der Jugendstil-Architektur in Mitteleuropa.

In der Vojvodina sind noch mehr interessante Städte gelegen, z. B. Kikinda, Sombor, Zrenjanin und viele mehr. In jeder von ihnen wirst du das Flair dieser Provinz spüren, das so anders ist als in den anderen Landesteilen und stark an Mitteleuropa erinnert.

Subotica City Tour- Raichle Palace
Der atemberaubende Raichle-Palast in Subotica
© Touristenorganisation von Subotica

Außergewöhnliche Naturwunder

Bei der Erkundung eines Landes sollte man sich nicht nur auf dessen bekannteste Städte beschränken, sondern auch die Umgebung nicht außer Acht lassen. Serbien hat einige Orte zu bieten, die dir den Atem rauben werden. In den vielen Nationalparks kannst du entspannen oder sportlich unterwegs sein – und auf jeden Fall die Wunder der Natur genießen! Einer davon ist der Tara-Nationalpark am Tara-Berg, dem schönsten Berg Serbiens.

Genieße die Aussicht auf die herrlichen Flüsse, das traumhafte blaue Wasser des Uvac, das sich durch den Canyon schlängelt, auf die Đavolja Varoš („Teufelsstadt“) mit ihren mehr als 200 eigenartigen Felsformationen, und nicht zuletzt auf die Banater Sandwüste, die größte Wüste Kontinentaleuropas.

Reasons to Explore Serbia: Meandering Uvac river
Die Flussschlingen des Uvac
(cc) Sasapokimica / CC BY-SA 4.0

Serbien ist als das Land des Wassers bekannt und hält noch mehr Naturlandschaften bereit, in denen du diesem Element begegnest. Einige der zahlreichen, im ganzen Land verbreiteten Quellen sind definitiv touristische Sehenswürdigkeiten, darunter auch die Krupaj-Quelle im grünen Dickicht des Waldes. Unser Tipp: Recherchiere auch ein wenig über die Flüsse in Serbien. Viele von ihnen sind von wunderschönen Stränden gesäumt, an denen du einen tollen Sommer verbringen kannst.

Nationalpark und Berg Fruška Gora

Fruška Gora ist ein Nationalpark in Serbien, den wir wegen der vielen Besonderheiten, die sich dort verbergen, eigens erwähnen wollen. Nur etwas außerhalb von Novi Sad gelegen erhebt sich der gleichnamige Berg über die flache Ebene der Vojvodina. Er wird oft als das Juwel Serbiens bezeichnet und beherbergt eine Fülle von Tier- und Pflanzenarten. Hier befindet sich das größte Vorkommen von Linden in Europa und etwa die Hälfte aller Fledermausarten Serbiens. Fruška Gora ist nicht nur ein fantastischer Nationalpark, sondern auch eine Gegend mit wunderschönen Weinbergen, Obstgärten, auf Hügeln liegenden Bauernhöfen und einsamen Klöstern.

Reasons to Explore Serbia: Fruška Gora National Park
Nationalpark Fruška Gora
(cc) Lightstalker200 / CC BY-SA 3.0

Köstliches Essen

Stell dich gleich mal darauf ein, dass du Serbien vermutlich mit ein paar Kilos mehr verlassen wirst – das Essen dort ist nämlich reichhaltig und einfach unwiderstehlich! Vor allem der Süden des Landes ist für seine fleischigen Delikatessen berühmt, insbesondere die Stadt Leskovac. Dort gibt es Leskovački roštilj – das beste gegrillte Fleisch, das du in dieser Region jemals probieren wirst! Leskovački roštilj wird meist aus Rindfleisch hergestellt und ist extrem scharf. Es wird am offenen Feuer gegrillt und ist deshalb sehr saftig und aromatisch. Das beliebteste Gericht dieser Art und gleichzeitig eine offizielle Marke Serbiens ist Leskovačka pljeskavica.

Balkans street food Leskovacki rostilj
Leskovački roštilj – das beste gegrillte Fleisch auf dem Balkan
(cc) Steven Depolo /CC BY-SA 2.0

Spas wohin man schaut!

Wie bereits erwähnt, weist Serbien zahlreiche Quellen auf – was wir jedoch noch nicht verraten haben ist, dass viele davon eigentlich Thermalquellen sind. Um sie herum wurden zahlreiche Thermalbäder gebaut, sodass der natürliche Reichtum des Landes bestmöglich genutzt wird. Die Erschließung von Heilquellen in Serbien lässt sich bis in die Römerzeit zurückverfolgen, in der sie sehr beliebt waren, und auf die Zeit der osmanischen Besatzung, als viele türkische Bäder errichtet wurden.

Einige der am meisten besuchten Kurorte Serbiens sind Vrnjačka Banja, Sokobanja, Niška Banja, Banja Koviljača und andere (Banja = Kurort).

Gastfreundlichkeit

In den meisten Teilen der Welt werden TouristInnen von den Einheimischen freundlich willkommen geheißen, aber in Serbien ist dies nochmal etwas anderes. Die Leute sind unglaublich warmherzig und liebenswürdig und tun alles dafür, dass du ihre Heimat nur mit positiven Erinnerungen verlässt und mit reichlich leckerem Essen verwöhnt wirst.

Es gibt viele Gründe, dieses tolle Land zu bereisen und zu erkunden – aber keinen, es nicht zu tun. Für den Anfang kannst du dich zumindest virtuell auf Entdeckungstour begeben und dich mit der Gegend vertraut machen, bevor du tatsächlich die Möglichkeit hast, hinzufahren.

Am besten beginnst du mit der wunderbaren Hauptstadt Belgrad. Wähle einfach aus den vielen Touren, die dir in unserer Cultural Places Plattform zur Verfügung stehen..

GRATIS

Glimpse into Belgrade

In Belgrade for the first time? Make sure you visit these top 10 spots and discover what the new hype around this city is all about!

Vorschau

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.