LinksLinks2

Neue Audioguides: Millstätter See & Goldeck erkunden

Spread the love

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir zwei neue Audioguides in Kärnten, Österreich, produziert haben!  Der eine nimmt euch auf eine idyllische Tour rund um den Millstätter See mit und der andere führt euch auf den Gipfel des Goldeck. Aber nicht nur das, diese Touren sind für uns ein Herzensprojekt, denn wir haben sie gemeinsam mit Vividus, dem größten Anbieter für Demenztourismus in Österreich, realisiert. Unsere Zielgruppe sind daher Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Um mehr über dieses besondere Projekt zu erfahren und einen Einblick in die Inhalte unserer Audioguides zu bekommen, lest weiter!

Inklusion für Demenzkranke

Unser Partner für diese Tour war Vividus, ein moderner Anbieter von Demenztourismus. Er bietet ein etabliertes Demenzkompetenzzentrum, in dem die Gäste einfühlsam betreut werden. Durch die Expertise des BetreuerInnenteams ist eine individuelle Betreuung gewährleistet. Vividus hilft auch bei der Organisation individueller Reisen. Wenn ihr also eine Reise mit einer an Demenz erkrankten Person buchen möchtet, könnt ihr euch an Vividus wenden, um euch beraten zu lassen. Vividus ist Teil von Harmony & Care, einem hochwertigen Service im Bereich der 24-Stunden-Betreuung.

Um die Audioguides auf die Bedürfnisse von Demenzkranken abzustimmen, haben wir sowohl den Inhalt als auch das Audioformat angepasst. Unsere Zielgruppe waren Demenzkranke im ersten Stadium, auch als leichte Demenz eingestuft, und ihre Angehörigen. Daher war es wichtig, die Texte in leichter, verständlicher Sprache zu verfassen und dafür zu sorgen, dass die Aufnahme etwas langsamer als sonst gesprochen wird. Studien haben auch gezeigt, dass Demenzkranke besser auf weibliche Stimmen reagieren, daher haben wir dies bei der Planung der Guides ebenfalls berücksichtigt und eine weibliche Sprecherin gewählt.

Der Millstätter See und seine Schätze

Bei der ersten Tour dreht sich alles um den Millstätter See und seine Schätze. Sie führt euch zu den schönsten Plätzen in Millstatt, wo ihr auch herrliche Orte zum Verweilen in der Natur finden. Der Millstätter See ist heute bekannt für sein mildes Klima, die hervorragende Wasserqualität und die herrlichen Ausblicke über den See.


Die Ufer des Millstätter Sees laden zum Entspannen ein. © Gert Perauer – Archiv MTG

Das Gebiet rund um den See hat eine Geschichte, die bis ins 8. Jahrhundert zurückreicht, als der römische Kaiser Domitian nach einem tragischen Unfall zum Christentum konvertierte. Er baute eine Kirche mit Kloster in der Gegend um Millstatt und wurde als Schutzpatron des Millstätter Sees verehrt. Durch das Kloster stieg Millstatt dann für lange Zeit zum geistigen und kulturellen Zentrum Oberkärntens auf.

Tatsächlich hat der See das Leben der Menschen rund um Millstatt über Jahrhunderte geprägt. Wusstet ihr, dass manche Bauern früher sogar in Booten zu ihren Feldern ruderten? Eine recht ungewöhnliche Form des Arbeitsweges in Österreich muss man sagen.

Unser Rundgang entlang des Ufers und der Seepromenade führt euch auch an prächtigen Villen vorbei, in denen adelige Herren und Damen aus den Städten ihren Sommerurlaub verbrachten. Die Aristokraten waren nicht die einzige Verbindung vom See zur Wiener Bourgeoisie, die Fische, die im See gefangen wurden, dienten auch als Delikatesse für den kaiserlichen Hof in Wien.


AristokratInnen liebten es, den Sommer am Millstätter See zu verbringen und noch heute kann man ihre prächtigen Villen bestaunen. © Martin Steinthaler – Archiv MTG

Neugierig geworden, mehr zu erfahren? Hier findet ihr den Link zum kostenlosen Audioguide. Das Gute ist, dass ihr nicht einmal vor Ort sein müsset, um den Millstätter See zu erleben, denn ihr könnt euch den Guide auch bequem vom Sofa aus anhören.

Naturerlebnis Goldeck: Ein gemütlicher Spaziergang zum Gipfel

Wenn ihr am Millstätter See seid, seht ihr bereits das Goldeck, ein Paradies für verschiedene Sportarten und Protagonist unserer „Naturerlebnisses Goldeck“-Tour, bei der wir euch auf eine gemütliche Wanderung zum Gipfel mitnehmen. Wie der Millstätter Audioguide ist auch diese Tour auf die Bedürfnisse von Demenzkranken abgestimmt.

Vom Gipfel des Goldecks erwartet euch eine atemberaubende Aussicht: Ihr seht vom Nationalpark Hohe Tauern über den Millstätter See bis hin zur Stadt Villach und zu den Karawanken sowie den Gailtaler Alpen. Unterwegs entdeckt und erfahrt ihr viel über die Natur der Region, aber auch spannende Geschichten über den Bau von Alpenstraßen und die Entwicklung des Skigebiets. Wir erzählen euch auch die Geschichte, wie das Goldeck zu seinem Namen kam.


Genießt die herrliche Aussicht, wenn ihr den Gipfel des Goldecks erreicht habt. © Sam StraussArchiv –Goldeck Sportberg

Auf dem Weg nach oben fallen euch gleich die Fichten und Lärchen auf, die hoch in den Himmel wachsen und dem Wind trotzen. Sie spenden nicht nur im Sommer Schatten für Mensch und Tier, im Winter dienen sie auch als Schutz vor Lawinen. Die Alpenflora ist ebenfalls prächtig. Im Guide erfahrt ihr nicht nur etwas über die Alpenrosen, die im Sommer wie ein blühender Teppich die Skipisten bedecken, sondern auch über zahlreiche alte Heilkräuter, die man dort findet. In den schattigen Wäldern könnt ihr auch nach essbaren Pilzen Ausschau halten. Das empfehlen wir allerdings nur PilzexpertInnen, denn wir wollen nicht, dass ihr euch vergiftet.


In unserem Audioguide erfahrt ihr mehr über die Flora und Fauna des Berges. © Goldeck TVB

Wenn ihr Glück habt, bekommt ihr auf dem Weg nach oben auch Tiere zu sehen, denn auf dem Goldeck leben zahlreiche Kühe, Ziegen, Schafe und Pferde, die die Alpenkräuter lieben, sowie Wildtiere, die zum Teil sogar seltenen Arten angehören.

Auf 2.142 Metern über dem Meeresspiegel erwartet euch auf dem Goldeck dann schließlich ein unglaubliches Panorama, ihr könnt die Aussicht genießen und euch mit einem Getränk oder einer Mahlzeit in einem der Restaurants belohnen. Für die weniger Aktiven unter euch ist der Berg seit 1960 auch mit der Seilbahn von Spittal an der Drau aus erreichbar. Den Link zum kostenlosen Audioguide findet ihr hier und genau wie beim Millstätter See-Guide könnt ihr den Guide entweder vor Ort oder von zu Hause aus anhören. Beide Touren sind in Deutsch, Englisch und Slowenisch verfügbar.

Apropos Spittal an der Drau: In Zusammenarbeit mit Vividus werden wir bald einen dritten Audioguide veröffentlichen, bleibt also dran! Eine weitere Preview können wir euch auch auf unsere Kooperation mit der HLW Spittal geben. Hier haben Schülerinnen einer dritten Klasse einen modernen Stadtrundgang durch Spittal an der Drau für Jung und Alt gestaltet. Von der Konzeption des Audioguides, über die Aufnahme der Bilder bis hin zur Vertonung haben die Schülerinnen mit unserer Unterstützung im Rahmen eines Hackathons alles selbst gemacht. Die Zielgruppe des Rundgangs ist die ältere Generation und der Guide soll ein Beispiel für Inklusion und generationenübergreifendes, lebenslanges Lernen sein. Wir freuen uns also schon, euch bald mehr über dieses Projekt erzählen zu können!

Credits Featured Image: Kärnten Werbung Zupanc

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.